Stress und Zwischenmahlzeiten

Geposted von Tobias Jost am

Laut einer Herbalife-Studie zum Thema: "Stress und Zwischenmahlzeiten in europäischen Büros" wird Arbeitgebern an erster Stelle empfohlen, frisches Obst kostenlos oder zu günstigen Preisen während des gesamten Arbeitsalltages zur Verfügung zu stellen. Das fördere nachweislich die Arbeitsleistung, Motivation und Gesundheitsbefinden der Arbeitnehmer.

Viele Arbeitnehmer in Industriestaaten werden durch die wirtschaftlichen Probleme, mit denen sie am Arbeitsplatz konfrontiert sind, unter Druck gesetzt. Dies führt zu einem stressgeladenen Umfeld, in dem adäquate Ernährung, gute Gesundheit und ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Beruf und Privatleben häufig zu Gunsten des Arbeitsergebnisses hintenangestellt werden.
Technologische Entwicklungen tragen zu erhöhtem Stress bei, denn die Berufstätigen von heute schalten kaum noch von der Arbeit ab. Diese technologischen Anforderungen in Verbindung mit den Auswirkungen der Globalisierung und der Erhöhung des Lebens- und Arbeitstempos verändern die Art und Weise, wie wir arbeiten und auch essen. Arbeitnehmer machen kurze Mittagspausen im Büro oder gar keine Pause, essen manchmal substanzlose Mahlzeiten an ihren Schreibtischen – das so genannte „Stuck at Desk“-Mahlzeitphänomen – und naschen den ganzen Tag über.Durch eine adäquate Ernährung könnte das Produktivitätslevel nach den Daten, die die WHO 2003 veröffentlicht hat, um 20% angehoben werden.

Mehr zur Erhebung und den Ergebnissen finden Sie hier:

Stress als Ursache für schlechte Ernährung am Arbeitsplatz
 

Quelle: http://www.herbalife.de/Content/de-DE/pdf/presse/120720_HLF_EMEA_STUDIE_FINAL_DE.pdf


Diesen Post teilen



← Älterer Post Neuerer Post →


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.